Die Berufsschulabteilung des Förderzentrums besteht aus den Berufsvorbereitenden Lehrgängen und der Integrativen Berufsschule.

Die Integrative Berufsschule ist ein besonderes Modell der Unterstützung hörgeschädigter Auszubildender in Berlin:
Wir begleiten alle gehörlosen und schwerhörigen Auszubildenden im Unterricht zusammen mit hörenden Schülern an Oberstufenzentren. Zusätzlich erhalten die Schülerinnen und Schüler wöchentlich zwei Stunden Förderunterricht.

Berufsschüler Elektrotechnik    Schweißer    In der Küche

Die Integrationslehrerinnen und -lehrer sichern die Kommunikation im Unterricht (Einsatz von DGS, LBG/LUG und FA), unterstützen und fördern Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler und begleiten sie in den Abschlussprüfungen.

 

 

 

 

 

Für Auszubildende, die aufgrund eines Blockunterrichtsmodells am Oberstufenzentrum im Unterricht nicht begleitet werden können, erstellen unsere Sonderpädagogen den Nachteilsausgleich und beraten die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer. Die Absicherung der Kommunikation erfolgt in diesen Fällen über Kommunikationsassistentinnen oder -assistenten, finanziert über das Persönliche Budget.