Der Berufsvorbereitende Lehrgang wird in Kooperation mit einem Träger, zzt. der OTA gGmbH, durchgeführt. Möglich ist auch eine Förderung über das Persönliche Budget.
Für einen Tag pro Woche kommen die schwerhörigen und gehörlosen Schülerinnen und Schüler an unser Förderzentrum und werden in Deutsch, Sozialkunde, Mathematik und Fachkunde unterrichtet.
Schwerpunkte des Unterrichts sind u.a. der Umgang mit modernen Medien, Festigung mathematischer Grundlagen und Unterstützung bei der Berufsorientierung sowie beim Anfertigen von Bewerbungsschreiben.

Im Rahmen des Deutschunterrichts wird ein Kommunikationstraining durchgeführt, das sich an den „SIGNaLE-Seminarbausteinen zur kommunikativen Vorbereitung gehörloser und schwerhöriger Jugendlicher auf Beruf und Arbeit“ (P. Piehl und Dr. M. Ney, Dez. 2006) orientiert.

Schüler erstellen ein Plakat          Schülergruppe beim Kommunikationstraining        

Schüler am Computer