Konzeption der Schülerfirmen an der Ernst-Adolf-Eschke-Schule

Im Schuljahr 2008/2009 wurden an der Ernst-Adolf-Eschke-Schule drei Schülerfirmen gegründet und haben sich seitdem als fester Bestandteil der Bildungsarbeit in den Klassenstufen 9 und 10 sowie in der Oberstufe der Förderklassen etabliert.
Inzwischen ist eine weitere Schülerfirma hinzu gekommen.


Der Schülerfirmentag ist am Freitag, die Schülerinnen und Schüler arbeiten von 08:00-13:30 Uhr in der jeweiligen Schülerfirma.

1. Die Schülerfirmen und ihre Arbeitsfelder

  • Die Schülerfirma "Café Eschke"
    ... stellt Speisen und Getränke her und verkauft diese einmal wöchentlich
        in einer Schulpause
    ... nimmt Catering-Aufträge entgegen und führt sie aus

  • Die Schülerfirma "EAE Medien"
    ... erstellt DVDs für Hörgeschädigte (in DGS mit Untertiteln)
    ... produziert didaktische Materialien für den Unterricht an Schulen für
        Hörgeschädigte
    ... übernimmt die redaktionelle Arbeit und den Verkauf der
        Schulzeitung "Eschkes Einblicke"

  • Die Schülerfirma "HändeWERK"
    ... stellt Kleinmöbel, didaktisches Unterrichtsmaterial und Gebrauchs-
        gegenstände für den Verkauf her
    ... übernimmt Reparaturaufträge innerhalb und außerhalb der Schule

  • Die Schülerfirma "Textil-Salon"
    ... produziert Textilien für den Verkauf
    ... führt Ausbesserungen und Reparaturen an Textilien aus
    ... bietet einen Bügelservice an

2. Ziele der Arbeit in einer Schülerfirma

  • Vermittlung von Unterrichtsinhalten durch praxisnahes und handlungsorientiertes Lernen
  • Steigerung der Selbständigkeit der Schüler
  • Förderung der kommunikativen Kompetenz der Schüler
  • Verbesserung der Teamarbeit und Kooperation unter den Schülern
  • Vorbereitung auf den Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf